Laminatschneider Zubehör

Sie wollen einen Laminatboden in Ihrem eigenen Zuhause?

Zubehör zum LaminatschneiderKein Problem. Heutzutage ist das Verlegen von Laminat ohne Handwerker zum Glück kein Problem mehr. Mit ein bisschen Können und vor allem dem richtigen Werkzeug können sie in relativ kurzer Zeit sauber und ordentlich einen Laminatboden verlegen.

Alles rund ums Laminat

Laminat verlegen

Dabei müssen sie natürlich einige Dinge beachten. Selbstverständlich müssen sie sich zunächst um das Laminat kümmern, das Ihnen gefällt. Dieses wird in der Regel in Paneelen geliefert mit einer Breite von 200 mm – 300mm. Vor dem Verlegen sollte Laminat mindestens 48 Stunden akklimatisieren. Die Paneele sollten deshalb unausgepackt und waagrecht im betreffenden Raum bei einer Temperatur von 18 °C und bei 50% bis maximal 70% Luftfeuchtigkeit einen Tag lagern. Wenn ansonsten alles vorbereitet ist und der Untergrund soweit fertig ist um mit Laminatboden verlegt werden kann, können sie mit dem Laminatboden beginnen. Mit der Vorbereitung des Bodens ist gemeint, dass sie idealerweise eine Dampfsperrfolie und eine Trittschalldämmung unter dem Laminat verlegen. Beide Vorrichtungen sind dazu da um auf der einen Seite den Komfort zu erhöhen und die Langlebigkeit des Bodens zu garantieren.

Im Folgenden erhalten sie einige Angebote zu diesen beiden Vorrichtungen. Sie sind natürlich nich verpflichtend. Allerdings sollten sie sich über die Vorteile dieser Schutzmaßnahmen im Klaren sein.

Wenn sie beginnen möchten das Laminat zu verlegen, müssen sie sich zunächst über die Beschaffenheit der Paneele Gedanken machen. In den meisten Fällen funktioniert das Verlegen des Laminatbodens über einen Klickmechanismus. Dabei werden die Paneele ganz einfach nur in einander „geklickt“. Dies vereinfacht natürlich den Prozess des Verlegens enorm. Sie beginnen also mit der ersten Reihe und fahren mit dem Rest des Zimmers fort. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem sie mit den vorgefertigten Paneelen nicht mehr fortfahren können. Beispielsweise möchten sie das Laminat an einem Türstock entlanglaufen lassen. Dazu müssen sie das Laminat zuschneiden. Auf unserer Testseite finden sie dazu relevante Informationen rund um Laminatschneider.

Pflege und Reparatur des Laminats

Laminat ist zwar sehr strapazierfähr und unempfindlich. Dennoch kann es sein dass Reparationen am Laminat fällig sind, wenn beispielsweise eine Gegenstand auf das Laminat fällt und eine Kerbe verursacht. Zudem sollte das Laminat regelmäßig mit einem Pflegemittel behandelt werden. Aufgrund der Kunststoffschicht die über der optischen Folie des LAminats gezogen ist, nimmt der Boden im Gegensatz zu Teppichboden keinen Schmutz auf. Dies hat zum Vorteil, dass keine aggressiven Reinigungsmittel zur Bodenpflege verwendet werden müssen. Solange die Verschmutzung nicht erheblich ist, reicht es sogar mit klarem Wasser über den Laminatboden zu wischen. Dabei sollte man allerdings aufpassen, das nicht zu viel Wasser verwendet wird. Dies schwemmt das Laminat auf und beschädigt es langfristig. Alle 2-3 Wochen sollte das Laminat allerdings mit einem speziellen Laminatreinger behandelt werden. Im Folgenden erhalten sie einige Empfehlungen zur Pflege des Laminats.

Zum Schluss möchten wir noch ein gängiges Problem behandeln. Vor allem in viel bewohnten Zimmern wie dem Wohnzimmer oder gar einem Kinderzimmer können schnell Beschädigungen im Boden auftreten. Ob herunterfallende Gegenstände oder schwere Schränke, der Laminatboden kann schnell beschädigt werden. Allerdings ist das natürlich kein größeres Problem. Viele Hersteller bieten Reparatursets an, die Laminatböden verschiedenster Farben reparieren können. Im Folgenden erhalten sie eine Übersicht über verschiedene Reparatursets.